Lifegroups - Jungschar auf Kanutour

Oh Nein, alle sind nass!

Satz mit „x“, das war wohl nix! Unsere Kanutour mit der Jungschar viel wohl ins Wasser. Ach papperlapapp, wir sind doch nicht aus Zucker. Trotz Regen und kaltem Wetter stechen wir von Affoldern in der Nähe vom Edersee mit unseren Kanus in die Eder. Regenjacken haben wir nicht dabeigehabt, aber wie man so schön sagt: Die Not macht erfinderisch. So schnitten wir ein Loch für den Kopf und Löcher für die Arme in Müllbeutel, zogen uns die selbst gebastelten Regenmäntel über und los gings.

Nicht weit von Affoldern entfernt, kamen wir aus dem Stauen gar nicht mehr heraus. Eine fantastische Natur bot sich über die Flussbiegungen. Bei schlechtem Wetter und Regen fliegen Schwalben bekanntlich tief, um die vielen Mücken zu erwischen, die bei Regen ebenfalls tief fliegen. So flogen unzählige Vögel von rechts nach links, kreuz und quer über den Fluss. Um uns herum überall ein Meer aus Schwalben. Man konnte sich kaum satt sehen. Auch Enten, Gänse und Schwäne und die wunderschönen Weiden – darunter eine Purpurweide mit wunderschönen roten Ästen – haben wir gesehen.

Aber Obacht. Man durfte sich von der Natur nicht zu sehr ablenken lassen, denn gefährliche Strömungen zogen das Boot schneller als man denkt auf eine Kiesbank, oder über die Wehr. Nach der fünften Brücke musste man beispielsweise eine Einfahrt treffen, die bloß einen Meter breit war, um sicher an der Wehr vorbei zu fahren. Nicht alle Boote haben das Tor rechtzeitig erwischt und so musste Magdalena fast ganz aus dem Boot aussteigen und wurde pitschenass. Das muss ganz schön kalt gewesen sein.

Kalt? Nein, doch nicht für unseren Johannes, der am Ende noch ein kühles Bad genommen hat 😊 [Foto]

In Fritzlar angekommen, haben wir unsere Boote noch schnell sauber gemacht und wurden vom Kanu-Guide abgeholt. Zuhause konnten die Kinder nach einem echt coolen Abenteuer schnell unter die heiße Dusche und sich wieder aufwärmen. Wie gut, dass wir nicht aus Zucker sind, sonst hätten wir was verpasst.

Gemeindebüro

Pastor Christian Spiertz
Obere Lahnstraße 2
35216 Biedenkopf-Wallau

Bürozeiten: 
Dienstag 16:30-19:00 Uhr
Mittwoch 10:00-14:00 Uhr
Freitag 13:00-16:00 Uhr

Kontakt:
Büro: 06461 980 10
Mobil: 01573 022 70 20
Christian.Spiertz@feg.de